Zur Startseite
Wettanbieter | Bester Buchmacher | Online Wetten | Tipps & Strategien | Sportwetten News | Wett-Lexikon | Wettarten | Partner
Facebook Google+ Twitter

 

Asiatisches Handicap: Vom Profi leicht verständlich erklärt

Asiatische Handicap-Wetten (kurz: AHC) gehören zu den interessantesten, aber auch komplexesten Einzelwetten im Sport. Sie sind eine Abwandlung der klassischen Handicap-Wette, da der fiktive Vorsprung/Rückstand nicht auf ganze Tore beschränkt ist. Sie verdanken ihren Namen ihrer Herkunft, da diese Form der Wette schon seit langer Zeit besonders in Asien beliebt ist. AHCs werden in der Regel beim Fußball gewettet.

Es gibt verschiedene Arten von Asian Handicap Wetten, die Dir im Folgenden erklärt werden. Sie lauten:



Null Asian Handicap Wette

Bei der Null Asian Handicap-Wette bekommt kein Team einen virtuellen Tor-Vorsprung. Im Falle eines Unentschieden erhältst Du Deinen Einsatz zurück. Gewinnt Dein Favorit, wird Dein Einsatz mit der Quote multipliziert und an Dich ausgezahlt. Verliert Dein Favorit, verlierst Du Deinen Einsatz.



Ganze Asian Handicap-Wette

Bei der Ganzen AHC-Wette wird der Vorsprung bzw. Rückstand – wie bei der normalen Handicap-Wette auch – in ganzen Toren gemessen. Denkst Du, dass Dein Favorit mit mindestens zwei Toren Unterschied gewinnt, lässt Du das Team mit einem 0:1-Rückstand (auch -1 geschrieben) in das Spiel gehen. Glaubst Du sogar an einen Sieg mit drei Toren Unterschied, wettest du mit einem 0:2-AHC (-2). Eine Besonderheit bei Ganzen Asian Handicap-Wetten besteht darin, dass Du Deinen Einsatz zurück erhältst, wenn die Wette Unentschieden endet.

Beispiel für eine Ganze Asian Handicap Wetten

In der Fußball-Bundesliga treffen Schalke 04 und der Hamburger SV aufeinander. Das Spiel endet 4:1 für Schalke 04 nach Toren von Fuchs, Matip und zweimal Huntelaar für die „Knappen“ sowie einem Ehrentreffer von Son für den HSV.

Nun gibt es folgende Wettausgänge:



Halbe Asian Handicap-Wette

Bei der Halben Asian Handicap-Wette gibt es den virtuellen Vorsprung/Rückstand lediglich in Form von halben Toren. Teams starten also mit 0,5/1,5/2,5/etc. Toren Vorsprung bzw. Rückstand in ein Spiel. Daraus resultiert, dass ein Spiel nicht mit einem Unentschieden enden kann. Willst Du auf einen Sieg egal in welcher Höhe tippen, gibst Du Deinem Favoriten einen Rückstand von -0,5 AHC auf den Weg. Denkst Du, dass Dein Favorit mit sogar zwei Toren Unterschied gewinnt, wettest Du ein -1,5AHC auf das Team. Selbstverständlich kannst Du auch auf den Außenseiter tippen und diesem einen Vorsprung mit in Spiel geben. Denkst Du, dass der Außenseiter ein Unentschieden erkämpfen kann, verhilft Dir ein +0,5 AHC zum Wettgewinn. Denkst Du, dass Dein Team lediglich mit einem Tor Unterschied verliert, setzt Du auf ein +1,5 AHC, um Deine Wette zu gewinnen.

Beispiel für eine Halbe Asian Handicap-Wette

In der Fußball-Bundesliga kommt es zur Partie FSV Mainz – VfL Wolfsburg. Wolfburg spielt unbeeindruckt auf und gewinnt auswärts gegen glücklose Mainzer mit 0:2 nach Toren von Helmes und Naldo.



Viertel Asian Handicap-Wette

Die Viertel Asian Handicap-Wette erfordert die meiste Überlegung vor einem Abschluss, da sie eine Vielzahl an möglichen Ausgängen beinhaltet. Im Gegensatz zu ihrem Namen wird bei der Viertel-AHCs nämlich nicht mit 0,25 Toren Vorsprüngen oder Rückständen gestartet, sondern dein Wetteinsatz wird zu gleichen Teilen auf eine Null AHC-Wette und eine Halbe AHC-Wette aufgeteilt. Setzt du zum Beispiel 10 € auf deinen Favoriten in einer Viertel AHC, werden in Wirklichkeit 5 € auf eine 0-AHC und 5 € auf eine 0,5-AHC gewettet.

Nach Spielschluss werden die beiden Wetten unabhängig voneinander betrachtet und ausgewertet. Du kannst nun eine oder beide Teilwetten gewinnen oder verlieren, im Falle eines unentschiedenen Wettausgangs (nur bei der 0-AHC möglich) erhältst du diesen Teileinsatz komplett zurück.

Beispiel für eine Viertel Asian Handicap Wette

In der Fußball-Bundesliga treffen der FC Bayern München und der 1. FC Nürnberg aufeinander. Dein bester Freund ist Bayern-Fan und wettet 10 € auf einen Münchener Sieg mit Viertel Asian Handicap (FCB-0,25) mit einer Quote von 2,0. Diese viertel AHC wird aufgeteilt in eine 5 €-Null-AHC-Wette (FCB 0) und eine 5 €-Halbe-AHC (FCB-0,5).

Du hingegen ziehst die Dreifachbelastung der Münchener in Betracht, und wettest 10 € auf eine Viertel Asian Handicap-Wette mit Nürnberger Vorsprung (FCN+0,25) mit einer Quote von 2,5, die in eine 5 €-Null-AHC-Wette (FCN 0) und eine 5 €-Halbe-AHC (FCN+0,5) aufgeteilt wird.

Nun gibt es folgende Möglichkeiten des Wettausganges: